Spendensammlung für Familien gefallener Soldaten: Bisher kamen über 150.000 Euro zusammen

Fast vier Millionen Kronen (156.000 Euro) sind seit Montag bei der Spendensammlung zusammengekommen, die für die Familien der drei tschechischen Soldaten durchgeführt wird, die am Sonntag in Afghanistan gefallen sind. Dies teilte die Vorsitzende des Solidaritätsfonds der Armee, Lenka Šmerdová, am Freitag mit. Die Summe sei unglaublich hoch, für die Soldaten sei jedoch vor allem die Solidarität der Öffentlichkeit wichtig, so Šmerdová. Die Bereitwilligkeit der Öffentlichkeit, Geld zu spenden, ist ihren Worten zufolge ein Beweis dafür, dass die Menschen die Armee positiv wahrnehmen.

Die Spendensammlung wird bis Ende August durchgeführt. Der Solidaritätsfonds der Armee hat die Armee 2014 in der Zusammenarbeit mit der Caritas Tschechien errichtet.