Sozialdemokratische Minister und Gewerkschaften verhandeln über Lohnerhöhung

Vizepremier Jan Hamáček sowie Arbeits- und Sozialministerin Jana Maláčová (beide Sozialdemokraten) wollen am Donnerstag mit dem Vorsitzenden des tschechischen Gewerkschaftsdachverbandes Josef Středula über Lohnerhöhungen im öffentlichen Dienst verhandeln. Die Arbeitnehmervertreter fordern ein flächendeckendes Lohn-Plus von zehn Prozent für Staatsangestellte. Die Sozialdemokraten unterstützen diesen Vorstoß.

Im kommenden Jahr sollen die Löhne im staatlichen Sektor um sechs Prozent steigen, für Lehrer sogar um 15 Prozent. Premier Andrej Babiš lehnt flächendeckende Lösungen jedoch ab. Zunächst sollten Pädagogen und die am niedrigsten bezahlten Sparten einen Aufschlag bekommen, so der Ano-Parteichef im Vorfeld der anstehenden Haushaltsgespräche.