Soldaten in Prag für ihren Auslandseinsatz geehrt

33 Soldaten wurden am Freitag an der Nationalen Gedenkstätte auf dem Prager Vítkov-Hügel für ihre Beteiligung an Auslandsmissionen geehrt. Es waren Soldaten, die in Afghanistan sowie in Bosnien und Herzegowina im Einsatz waren. Die Auszeichnungen wurden ihnen von Verteidigungsminister Lubomír Metnar (parteilos) und weiteren ranghohen Vertretern der Armee und des Verteidigungsministeriums übergeben.

Es bestehe kein Zweifel daran, dass ein Auslandsdienst in Afghanistan gefährlich sei. Das belegten unter anderem die tragischen Ereignisse, bei denen in diesem Jahr vier tschechische Soldaten getötet und weitere verletzt wurden, sagte Metnar. Alle tschechischen Soldaten im Ausland aber dürfen sich jederzeit der Unterstützung seines Ressorts gewiss sein, unterstrich der Minister.