Sohn von Impfgegnern erkrankt an Tetanus

30-09-2019

Der Gesundheitszustand des dreijährigen Kindes, das mit dem Tetanus in der Uni-Klinik in Brno / Brünn seit Anfang September behandelt wird, hat sich verbessert. Dies teilte ein Sprecher der Klinik am Montag mit. Der Jung sei imstande, selbst zu sitzen und zu essen, müsse aber weiter im Krankenhaus bleiben, hieß es.

Die Erkrankung ist in Tschechien dank Pflichtimpfungen sehr selten. Jährlich wird nur ein beziehungsweise gar kein Tetanus-Fall gemeldet. Der Jung ist erkrankt, nachdem seine Eltern Impfungen abgelehnt hatten.