Smogalarm im Mährisch-Schlesischen Kreis – Smog-Warnung in Ostböhmen

17-02-2013

Die Smog-Lage in Mähren hat sich weiter verschärft. In Teilen des Mährisch-Schlesischen Kreises gilt seit dem frühen Sonntagmorgen Smog-Alarm. Das bedeutet, dass die Unternehmen der Gegend ihre Produktion drosseln müssen, um die Emissionen zu reduzieren. Smog-Alarm wird ausgerufen, wenn die Feinstaubkonzentration an den meisten Messstationen einer Region über 150 Mikrogramm je Kubikmeter Luft liegen. Der Grenzwert liegt bei 50Mikrogramm. Der Smog-Alarm gilt derzeit für die Agglomerationen Ostrava / Ostrau, Karviná / Karwin und Frýdek-Místek. Am schlechtesten war die Luft am Sonntagmorgen an der Messstelle Bohumín / Oderberg, wo 231 Mikrogramm Feinstaub je Kubikmeter Luft gemessen wurden.

In Ostböhmen gilt seit Sonntagfrüh für die Kreise Pardubice und Hradec Králové / Königgrätz eine Smog-Warnung. Dort überstiegen die Feinstaubkonzentrationen das Doppelte des Grenzwertes. Die Menschen in den beiden Regionen sind aufgefordert, ihre Autos stehen zu lassen. Alten Menschen, Kindern und Kranken wird empfohlen, den Aufenthalt im Freien einzuschränken.