Slowenien und Österreich werden an Sitzungen der Visegrad-Staaten teilnehmen

Die Länder der sogenannten Visegrad-Gruppe – Tschechien, Polen, Slowakei und Ungarn – haben entschieden, ihr Politbündnis zu erweitern. So werden im Rahmen der sogenannten Visegrad Plus nun auch Slowenien und Österreich an den multilateralen Verhandlungen der Gruppe teilnehmen. Das sagte Tschechiens Präsident Miloš Zeman am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Ljubljana / Laibach. Die Pressekonferenz fand im Anschluss an das Treffen mit seinem slowenischen Amtskollegen Borut Pahor statt. Pahor begrüßte diese Entscheidung.