Slawisches Epos von Mucha könnte auf Schloss Zbraslav ausgestellt werden

Der Bilderzyklus „Slawisches Epos“ von Alfons Mucha könnte in Zukunft auf dem Schloss im Prager Stadtteil Zbraslav ausgestellt werden. Dies sagten der Leiter des Ausschusses für Kultur im Prager Stadtrat, Jan Wolf (Christdemokraten), und die Leiterin der städtischen Galerie, Magdalena Juříková, nach Gesprächen mit den Eignern des Schlosses am Mittwochabend.

Mucha hat das „Slawische Epos“ in den Jahren 1910 bis 1928 gemalt. Die 20 großformatigen Bilder ruhen derzeit im Depot. Prag sucht bereits seit längerer Zeit nach geeigneten Räumen, um den Gemäldezyklus auszustellen. Die Prager Stadträtin für Kultur, Hana Třeštíková, hatte zuletzt dem Schloss in Moravský Krumlov / Mährisch Kromau, Versprechungen gemacht. Laut neuesten Berichten gibt es aber Widerstand gegen entsprechende Pläne.