Škoda beginnt Testphase für mobile Batterieladegeräte

14-11-2018

Die Firma Škoda Auto DigiLab hat am Mittwoch in Prag die Pilotphase ihres Projekts der mobilen Batterieladegeräte für Elektroautos gestartet. Der Service wird zunächst den Firmen und Car-Sharing-Anbietern gewährt, deren Fuhrpark mit mehreren E-Wagen bestückt ist. In Zukunft soll der Service dann auch auf private Nutzer von Elektroautos ausgeweitet werden. Das gaben Vertreter von Škoda Auto DigiLab am Mittwoch auf einer Pressekonferenz bekannt.

Das Batterieladegerät hat eine Kapazität von 16,8 kWh, mit ihm kann die Batterie eines gängigen Elektroautos binnen vier Stunden auf bis zu 80 Prozent geladen werden. Nach Schätzungen von Škoda verkehren gegenwärtig in Prag bis zu 1000 Elektromobile. Im nächsten Jahr wollen die tschechischen Autobauer ihr erstes eigenes Elektroauto auf den Markt bringen. Dann sollte sich die Zahl der in Tschechien genutzten E-Autos sprunghaft erhöhen, heißt es.