Škoda Auto und Hyundai sichern sich Großaufträge der Regierung

Insgesamt sieben Ausschreibungen des Staates konnte Škoda Auto für sich entscheiden, eine weitere geht an Hyundai. Die Entscheidung der Regierung vom Juli wurde am Freitag bekanntgegeben. Insgesamt haben die Aufträge einen Umfang von 809 Millionen Kronen (31,5 Millionen Euro). Die neuen Autos sind vor allem für Ministerien gedacht.

Um die Aufträge, die Ende vergangenen Jahres ausgeschrieben wurden, konkurrierten rund 20 Anbieter. Beschwerden gegen den Ausgang der Ausschreibung sind keine eingegangen, die Frist für möglich Einsprüche war bereits Mitte Juli abgelaufen.