Senatspräsident Kubera warnt vor Populismus

05-05-2019

Bei einer Gedenkveranstaltung vor dem Gebäude des Tschechischen Rundfunks wurde am Sonntag der Opfer des Prager Aufstands vom Mai 1945 gedacht. Der Vorsitzende des Senats des tschechischen Parlaments Jaroslav Kubera (Bürgerdemokraten) warnte in seiner Rede vor Egoismus, Demagogie und Populismus. Er erinnerte daran, dass der Rundfunk wiederholt eine wichtige Rolle im Kampf gegen Totalitarismus gespielt hat. Der Prager Oberbürgermeister Zdeněk Hřib (Piratenpartei) hob den Mut der Prager hervor, die sich am Ende des Kriegs entschieden, für ihre Stadt zu kämpfen und zur Niederlage des Nazi-Regimes beizutragen.

Während des Prager Aufstands, der am 5. Mai ausbrach, sind Tausende Menschen ums Leben gekommen. 170 davon sind bei der Verteidigung des Rundfunkgebäudes gefallen.