Schienenwegverwaltung will 1,2 Milliarden Kronen in Bahnhofsgebäude investieren

Die tschechische Schienenwegverwaltung plant für dieses Jahr umfangreiche Renovierungsarbeiten an Bahnhofsgebäuden. Insgesamt 1,2 Milliarden Kronen (47 Millionen Euro) sollen investiert werden, gab die Behörde bekannt.

Die umfangreichsten Ausbesserungen sind am Fernbahnhof im Prager Stadtteil Smíchov geplant. Zudem soll unter anderem im schlesischen Havířov und in Beroun in Mittelböhmen gearbeitet werden. Auch die Fassade des historischen Teils am Prager Hauptbahnhof wird ab April renoviert.