Schienenwegverwaltung: Hochgeschwindigkeitsbahn von Prag nach Dresden im Jahr 2050

03-06-2019

Die Hochgeschwindigkeitsbahn von Prag nach Dresden kann laut Schätzungen der Experten im Jahr 2050 zur Verfügung stehen. Die Schienenwegverwaltung (SŽDC) arbeite derzeit an mehreren Varianten der Streckenführung, von denen das Verkehrsministerium die endgültige Version auswählen werde, wie der Leiter der Strategieabteilung der Schienenwegverwaltung, Radek Čech, am Montag in Ústí nad Labem / Aussig mitteilte. Er erwartet die Entscheidung in der zweiten Jahreshälfte.

Čech zufolge soll der erste Abschnitt von Prag nach Lovosice als erster fertig sein, und zwar in den Jahren 2030 bis 2035. Nach den Plänen wird die Bahn in Tschechien zweimal die Elbe überqueren und durch Tunnels unter dem Böhmischen Mittelgebirge und unter dem Erzgebirge führen. Die Baukosten sollen sich laut Schätzungen auf 138 Milliarden Kronen (5 Milliarden Euro) belaufen.