„Samstag für Nachbarschaft“: Treffen an Grenzen zu Deutschland, Österreich und Polen

16-05-2020 aktualisiert

An Grenzen zwischen Tschechien und seinen Nachbarländern wurden am Samstag um 14 Uhr symbolische Nachbarschaftstreffen organisiert. Zehn Begegnungen fanden an der tschechisch-deutschen, eine an der tschechisch-österreichischen und eine an der tschechisch polnischen Grenze statt. Ihr Motto lautet: „Begegnen wir uns mit unseren Nachbarn an der geschlossenen Grenze, die wir eigentlich nicht brauchen!“

Die Organisatoren von der Initiative „Samstag für Nachbarschaft“ wollen mit der Aktion die Regierung auffordern, die wegen der Coronavirus-Pandemie geschlossenen Grenzen für Wanderungen möglichst bald wieder zu öffnen. Bereits Anfang Mai haben Bürger aus Tschechien und Sachsen einen gemeinsamen Spaziergang entlang der beiderseitigen Grenze unternommen.