Sängerin Věra Bílá im Alter von 64 Jahren gestorben

12-03-2019

Im Alter von 64 Jahren ist am Dienstag die renommierte Sängerin Věra Bílá gestorben. Am Montag wurde sie in kritischem Zustand in die Uni-Klinik Pilsen eingeliefert, wo sie einen Tag später gestorben ist. Die Information veröffentlichte der Nachrichtenserver idnes.cz. Die Sängerin hatte Jahre lang gesundheitliche Probleme und war zuckerkrank.

Věra Bílá war die bekannteste Roma-Sängerin Tschechiens. Sie stammte aus dem westböhmischen Rokycany und wuchs in sehr armen Verhältnissen auf. Die begabte Musikerin trat mit der Band Kale auf und brachte einige CDs heraus. Nach zwei Familientragödien zog sich die Sängerin für einige Jahre zurück. In den letzten Jahren bemühte sie sich um einen Comeback. Ein Dokumentarfilm über ihre Bemühungen auf die internationale Musikszene zurückzukehren wurde im Dezember vergangenen Jahres vom Tschechischen Fernsehen gesendet. Darin sagte die Sängerin, in der Musik sei sie nicht krank, ohne Musik sterbe sie vor Wehmut.