Sängerin Eva Pilarová im Alter von 80 Jahren gestorben

14-03-2020

Im Alter von 80 Jahren ist die Jazz- und Popsängerin Eva Pilarová gestorben. Die Nachricht bestätigte der Ehemann der Sängerin gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK. Wegen Maßnahmen, die mit dem in Tschechien ausgerufenen Notstand zusammenhängen, wird es seinen Worten zufolge nicht möglich sein, die letzte Verabschiedung von der Sängerin zu organisieren.

Eva Pilarová stammte aus Brno / Brünn. In den 1960er Jahren trat sie im Prager Theater Semafor auf. Damals war sie genauso populär wie Karel Gott. Schriftsteller Josef Škvorecký schrieb für sie eine Rolle im Film „Crime in a Music Hall“. Ihren Gesang lobte auch Louis Armstrong, als er 1965 Prag besuchte. Pilarovás Duetts mit Waldemar Matuška werden bis heute gesungen. Pilarová siegte 1964, 1967 und 1971 in der tschechoslowakischen Umfrage „Zlatý slavík“ um die populärste Sängerin. Nach der Emigration ihres ersten Mannes verbot ihr das kommunistische Regime, in Westeuropa zu singen. Während der Zeit konzentrierte sie sich immer mehr auf Swing und Jazz. 2009 wurde sie von Präsident Václav Klaus mit der Verdienstmedaille ausgezeichnet.