Rund 70 Anträge auf Entschädigung wegen Problemen mit Kfz-Zulassungsregister

04-08-2012

Beim Verkehrsministerium sind bisher 70 Anträge auf eine Entschädigung wegen der Probleme mit dem zentralen Kfz-Zulassungsregister eingegangen. Die Gesamtforderungen belaufen sich auf umgerechnet knapp 100.000 Euro, berichtete der Nachrichtenserver Aktuálně.cz am Samstag. Das Ministerium erwarte noch weitere Anträge, sagte eine Ministeriumssprecherin.

Das Ministerium hatte Anfang Juli eine neue Software für das Kfz-Register freigeschaltet, danach war es rund drei Wochen lang immer wieder zu Schwierigkeiten bei der Registrierung neuer Kraftfahrzeuge gekommen. Viele Kunden mussten deswegen stundenlang vor den Schaltern warten, an einigen Tagen kollabierte das System sogar vollständig. Deswegen hat das Ministerium angeboten, geschädigte Kunden zu entschädigen.