Ruderrennen Prag – Hamburg: Václav Chalupa gibt auf

Der legendäre tschechische Ruderer Václav Chalupa musste das Prag-Hamburg-Ruderennen aus gesundheitlichen Gründen aufgeben. Wegen starker Rückenschmerzen endete für den 50-Jährigen die Fahrt am Freitag nach der 6. Etappe der 850 Kilometer langen Strecke. Chalupa versuchte neun Jahre nach dem Abschluss seiner Sportkariere, den Eintrag in das Guinessbuch der Rekorde mit seiner Leistung zu erreichen. In der Vergangenheit holte er unter anderem eine Silbermedaillen von den Olympischen Spielen 1992 in Barcelona und mehrere WM-Medaillen.

Weiter im Rennen, das sich in 12 Etappen teilt, sind noch zwei Ruderer, und zwar der Vorsitzende des Tschechischen Ruderverbands Dušan Macháček und der Initiator des Projekts Prag Hambur Rowing Race Aleš Nejedlo. Der erste Jahrgang des extremen Ruderrennens startete am 30. September an der Moldau im Zentrum Prags und endet am 11. Oktober an der Elbe in Hamburg.