Ruder-EM: Tschechien gewinnt Silber im Doppelvierer der Leichtgewichte

Am ersten Finaltag der Ruder-Europameisterschaften in Glasgow erkämpften die tschechischen Athleten eine Silbermedaille. Sie wurde am Samstag von Jan Cincibuch, Jan Vetešník, Milan Viktora und Jiří Kopáč im Doppelvierer in der Leichtgewichtsklasse gewonnen, der keine olympische Bootsklasse ist. Die tschechische Besatzung musste sich lediglich den souveränen Italienern beugen, verbesserte aber das vorjährige Ergebnis von der EM im heimischen Račice um einen Platz.

Gleiches kann der tschechische Doppelzweier der Frauen nicht vorweisen. Im Gegenteil, die Titelverteidigerinnen von Račice, Lenka Antošová und Kristýna Fleissnerová, belegten diesmal nur den fünften Platz. Drittes tschechisches Boot im Finale war der Vierer ohne Steuermann, der am Ende Sechster wurde.