Rezabek: Einführung des Euro in Tschechien wird Milliarden kosten

12-10-2005

Die Einführung des Euro in Tschechien wird dem Mitglied des Bankenrates der Tschechischen Nationalbank Pavel Rezabek zufolge Milliarden von Kronen verschlingen. Allein für die Umstellung der Informationstechnologien und des Systems der staatlichen Verwaltung werden "viele Milliarden" ausgegeben werden müssen, sagte Rezabek am Mittwoch der Nachrichtenagentur CTK. Er sei daher skeptisch, dass der Euro schon im Jahr 2010 eingeführt werden könne. Im Land fehle es nämlich noch an der Durchsetzung wichtiger Reformen, ergänzte Rezabek. Finanzminister Bohuslav Sobotka rügte das öffentliche Auftreten Rezabeks, da es seiner Meinung nach der Tschechischen Republik im Ausland geschadet und das Ansehen der Tschechischen Nationalbank verschlechtert habe.