Regional- und Senatswahlen: ODS führt in den meisten Wahlbezirken

06-11-2004

Mit einem klaren Sieg der stärksten Oppositionspartei, der Demokratischen Bürgerpartei ODS, haben die Landkreiswahlen und Senatswahlen geendet, die am Freitag und Samstag in Tschechien stattfanden. Die regierenden Sozialdemokraten haben trotz einer massiven Kampagne keinen großen Erfolg geerntet. Bei den Regionalwahlen nahm die ODS die erste Stelle in allen Landkreisen mit Ausnahme Südmährens ein, wo die christdemokratische Partei die erfolgreichste Partei ist. Von 27 Wahlbezirken, in denen neue Senatoren gewählt wurden, wird die ODS in 26 ihren Vertreter im Finale in einer Woche haben. In Pilsen wurde ihr Kandidat bereits in der ersten Wahlrunde mit mehr als 50 % der Stimmen in die obere Parlamentskammer gewählt. In neun Wahlbezirken werden Kandidaten der kommunistischen Partei um einen Senatssitz kämpfen, in sieben Bezirken Christdemokraten. Die sozialdemokratische Partei kommt ins Finale in drei Wahlbezirken, und Kandidaten der liberalen Freiheitsunion in zwei Wahlbezirken.