Regierung beschließt deutliche Anhebung der Mindestlöhne

08-12-2005

Die gesetzlichen Mindestlöhne in Tschechien werden im kommenden Jahr im Januar und Juli um jeweils etwa fünf Prozent angehoben. Das hat das Kabinett in seiner Mittwochsitzung beschlossen. Statt derzeit 7185 Kronen werden die Mindestlöhne damit im Sommer 7955 Kronen betragen, das sind derzeit rund 275 Euro. Eine Kommission aus Gewerkschaftern, Arbeitgebern und Regierungsvertretern war zuvor zu keiner Einigung gekommen. Arbeitgebervertreter warnten davor, dass eine Lohnerhöhung zu höheren Ausgaben und Entlassungen führen könnte. Den Minimallohn beziehen in Tschechien allerdings nur zwei bis drei Prozent der Beschäftigten. Der Durchschnittslohn liegt derzeit bei rund 19.000 Kronen, umgerechnet etwa 550 Euro.