Rechnungshof: massive Versäumnisse bei der Innovationsförderung

04-03-2019

Das Wirtschaftsministerium hat bei der Verteilung von EU-Geldern im Rahmen der Innovationsförderung äußert ineffizient gearbeitet. Dies kritisierte der Rechnungshof in einem aktuellen Bericht, der am Montag öffentlich wurde. Demnach mussten Bewerber teils ein Jahr lang auf einen Bescheid warten, wobei insgesamt nur ein Zehntel der vorhandenen Fördergelder ausgezahlt wurde.

Tschechien stehen in der aktuellen Haushaltsperiode aus Brüssel 1,36 Milliarden Euro zur Förderung von Innovationen und Konkurrenzfähigkeit zu. Dass davon bisher nur 136 Millionen Euro aufgewendet wurde, ist bereits früher bei der Europäischen Kommission auf Kritik gestoßen.