Rechnungshof: In Tschechien mangelt es an Maßnahmen gegen Dürre

04-11-2019

In Tschechien mangelt es an grundlegenden Maßnahmen und gesetzlichen Regeln für den Kampf gegen die Dürre. Dies folgt aus der Analyse des Rechnungshofs (NKÚ), die sich auf das Landwirtschafts- und das Umweltministerium konzentrierte. Die Kontrolleure vom Rechnungshof erinnerten daran, dass die gegenwärtigen Förderprogramme nicht auf die Lösung des Dürreproblems vorbereitet sind und dass die Ministerien keine neuen Programme eingeführt haben, bis auf das Regenwasserprogramm. Schäden, die durch die anhaltende Dürre verursacht worden sind, erreichten im vergangenen Jahr laut dem Rechnungshof 24 Milliarden Kronen (923 Millionen Euro).

Die Ministerien sind mit dem Befund der Kontrolleure nicht einverstanden.