Prozess gegen mutmaßlichen Kvitová-Angreifer begonnen

In Brno / Brünn hat der Prozess gegen einen Mann begonnen, der die zweifache Wimbledon-Siegerin Petra Kvitová kurz vor Weihnachten 2016 mit einem Messer attackiert haben soll. Bei der Auseinandersetzung in ihrer Wohnung in Prostějov / Proßnitz hatte sie schwere Schnittverletzungen an ihrer linken Schlaghand erlitten.

Die Verhandlung wurde am Montag nach Angaben der Agentur ČTK kurz nach der Eröffnung auf nächsten Januar vertagt. Der Angeklagte bestritt vor Gericht die Vorwürfe. Er kenne Kvitová nur aus dem Fernsehen, behauptete er. Bei einer Verurteilung wegen Erpressung und Hausfriedensbruchs drohen ihm bis zu zwölf Jahre Haft.