Proteste gegen Babiš: ADAC warnt Reisende zur Vorsicht

09-01-2020

Laut dem ADAC sollten Tschechien-Besucher wegen möglicher Massenkundgebungen gegen Premier Andrej Babiš ab Ende Februar größere Vorsicht walten lassen. Eine entsprechende Warnung veröffentlichte der Automobilclub am Mittwoch. Demnach sollen Touristen ihr Auto fernab von Demonstrationen abstellen um Schäden durch krawallartige Ausschreitungen zu vermeiden. Insgesamt solle man Menschenansammlungen meiden, da eine Eskalation nicht auszuschließen sei, heißt es.

Seit vergangenem Jahr organisiert die Initiative „Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ Demonstrationen gegen Babiš. Unter anderem brachten die Organisatoren im Sommer und Herbst jeweils über 250.000 Menschen wegen der mutmaßlichen Interessenskonflikte des Premiers auf die Straße. Für dieses Jahr sind bisher aber lediglich Diskussionsrunden in den Kreisstädten geplant.