Prescott und Svoboda für Fortsetzung der europäischen Integration

29-06-2005

Der Haushalt der Europäischen Union für die Jahre 2007 bis 2013 sollte bereits unter der am Freitag beginnenden EU-Ratspräsidentschaft Großbritanniens neu verhandelt werden. Das erklärte der Vizepremier der britischen Regierung John Prescott am Mittwoch nach seinem Treffen mit dem tschechischen Außenminister Cyril Svoboda vor Journalisten in Prag. Beide Politiker waren sich darin einig, dass der Prozess der europäischen Integration auch nach der per Referendum deklarierten Ablehnung des EU-Verfassungsvertrages in Frankreich und den Niederlanden weitergehen müsse. Svobodas Meinung nach seien weder der Prozess seiner Ratifizierung noch der Vertrag als solcher "eine gestorbene Angelegenheit". Prescott ergänzte, dass Großbritannien eine Erweiterung der Europäischen Union um weitere Mitgliedsländer unterstützen werde.