Přerov: Grenzwert für Schwefeldioxid um das 36-Fache überschritten

Der Start einer neuen Produktionsanlage in einer Chemiefabrik hat im mährischen Přerov / Prerau zu starker Schwefeldioxid-Belastung geführt. In der Nacht zu Mittwoch wurde der zulässige Grenzwert für kurze Zeit sogar um das 36-Fache überschritten. Die Meteorologen maßen dabei zwischen Mitternacht und ein Uhr früh fast 12.700 Mikrogramm des giftigen Gases je Kubikmeter Luft. Der Grenzwert liegt bei 350 Mikrogramm. Die betroffenen Anwohner wurden daher aufgefordert, ihre Fenster möglichst geschlossen zu halten. In den folgenden Stunden sank die Konzentration des Schwefeldioxids und lag am Vormittag wieder im Rahmen des Limits.