Premier Spidla zur Präsidentenwahl in der Slowakei

04-04-2004

Der tschechische Premier Vladimir Spidla äußerte sich am Sonntag zu den Präsidentenwahlen in der Slowakei. Spidla hatte keine Zweifel darüber, dass es Vladimir Meciar in die zweite Wahlrunde schaffen wird. Spidla zeigte sich allerdings überrascht, dass der slowakische Außenminister Eduard Kukan, der in Europa als beliebt gilt, ausgeschieden ist. Premier Spidla ist zuversichtlich, dass jeder neue slowakische Präsident die guten tschechisch-slowakischen Beziehungen weiter unterstützen wird. Der tschechische Außenminister Cyril Svoboda wollte sich zum Ergebnis der ersten Wahlrunde vorerst nicht äußern.