Premier Paroubek will Bau eines Fußballstadions in Prag unterstützen

31-01-2006

Premierminister Jiri Paroubek hat sich am Dienstag positiv zum Bau eines Stadions für die tschechische Fußballnationalmannschaft ausgesprochen. Der Staat könnte ein solches Vorhaben mit etwa einer Milliarde Kronen (knapp 35 Millionen Euro) für die benötigte Infrastruktur unterstützen, sagte Paroubek nach einem Treffen mit Franz Beckenbauer, dem Vorsitzenden des Organisationskomitees der Fußballweltmeisterschaft in Deutschland. Bereits seit mehreren Jahren wird über die Errichtung eines Nationalstadions gesprochen, in letzter Zeit wurde immer häufiger der Prager Stadtteil Nove Butovice als Standort genannt. Paroubek meinte am Dienstag, das Stadion solle nicht nur für Fußballspiele, sondern auch für andere Sportarten sowie für Kulturveranstaltungen Verwendung finden. Franz Beckenbauer hatte Prag im Rahmen seiner Welcome-Tour durch alle 31 WM-Teilnehmerstaaten besucht. Am Montag ist er auch mit Präsident Vaclav Klaus und Funktionären des Tschechischen Fußballbundes zusammengetroffen.