Premier Babiš verteidigt Regierungsviertel

01-10-2019

Tschechiens Premier Andrej Babiš hat seinen Plan eines Regierungsviertels am Prager Stadtrand als einzig effektive Lösung gelobt. Der Ano-Politiker verteidigte sein Vorhaben auf einer internationalen Fachkonferenz in Prag am Dienstag. Die Regierung würde auf diese Weise jährlich 378 Millionen Kronen (14,6 Millionen Euro) an Miete sparen, die sie derzeit für die Räumlichkeiten ihrer Ministerien an private Subjekte abführen muss.

Geplant ist ein Regierungsviertel im Stadtteil Letňany am östlichen Rand Prags, in dem alle Ministerien untergebracht werden könnten. Der Magistrat will die Grundstücke jedoch nur freigeben, wenn die Regierung bestimmte Infrastrukturprojekte der Hauptstadt finanziert. Vergangenen Monat eskalierte der Streit jedoch und die Gespräche wurden abgebrochen.