Premier Babiš: Tschechen in Großbritannien verunsichert

16-01-2019 aktualisiert

Premier Andrej Babiš hat die Ablehnung des Brexit-Abkommens mit der EU durch das britische Unterhaus bedauert. Europa müsse abwarten, man könne überhaupt nichts tun, beklagte der tschechische Regierungschef am Mittwoch am Rande einer Asien-Reise in Bangkok. Er erwarte von der britischen Regierung, dass sie bald einen Lösungsvorschlag unterbreite, so Babiš.

Laut dem Vorsitzenden der Partei Ano sind die in Großbritannien lebenden Tschechen verunsichert. Die Regierung geht davon aus, dass 50.000 bis 80.000 Tschechen in Großbritannien leben. Das Kabinett hat vor anderthalb Wochen ein Gesetz auf den Weg gebracht, das die Rechte der rund 6900 vorübergehend oder dauerhaft in Tschechien lebenden Briten im Falle eines ungeregelten Brexits schützen soll. Nach Medienberichten erhofft sich Prag davon wechselseitige Maßnahmen Londons. Großbritannien will sich am 29. März 2019 von der EU trennen.