Premier Babiš schließt Rückzug aus Afghanistan aus

Premier Andrej Babiš (Partei Ano) hat erneut betont, dass er einen Abzug der tschechischen Soldaten aus Afghanistan ausschließe. Man wolle den Kampf gegen den Terrorismus fortführen und die Nato-Verbündeten nicht im Stich lassen, sagte der tschechische Regierungschef bei einer Sicherheitskonferenz am Donnerstag in Prag.

Wie Babiš weiter ausführte, gelte Tschechien als das sechstsicherste Land auf der Welt. Damit das so bleibe, müsse man aktiv gegen den Terrorismus vorgehen, so der Ano-Parteichef. Nach dem dritten Anschlag auf tschechische Soldaten in Afghanistan in diesem Jahr hatte der Vorsitzende des Außenausschusses im Abgeordnetenhaus und frühere Außenminister Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) einen Abzug der Truppen gefordert.