Premier Babiš rechnet mit massivem Haushaltsdefizit

21-03-2020

Tschechiens Premier Andrej Babiš plant wegen der Corona-Krise in diesem Jahr ein Haushaltsdefizit von 200 Milliarden Kronen (7,2 Milliarden Euro). Die Zahl präsentierte der Ano-Politiker am Freitagabend im Tschechischen Fernsehen. Demnach plant der Staat massive Steuererleichterungen und Investitionen, um die wirtschaftlichen Folgen der Pandemie vor allem für kleine Unternehmen und Selbständige abzufedern.

Finanzministerin Alena Schillerová (Partei Ano) war zuvor noch von einem Minus in Höhe von 100 Milliarden Kronen (3,6 Milliarden Euro) ausgegangen. Vor der Krise hatte man mit einem Defizit von 40 Milliarden Kronen (1,4 Milliarden Euro) gerechnet.