Premier Babiš ehrt in Washington die Opfer vom 11. September 2001

09-03-2019

Zum Abschluss seines Besuchs in den USA hat Premier Andrej Babiš (Partei Ano) der Opfer des Terrorangriffs vom 11. September 2001 gedacht. Der tschechische Regierungschef legte am Freitag am Mahnmal vor dem Pentagon in Washington einen Kranz nieder. In dem Gebäude des amerikanischen Verteidigungsministeriums waren damals 184 Menschen durch den gezielten Absturz eines Passagierflugzeugs ums Leben gekommen.

Zudem traf sich Babiš im amerikanischen Kongress mit der Abgeordnetengruppe „Freunde der Tschechischen Republik“. Sie besteht aus zwölf Angehörigen des Kongresses sowohl von den Demokraten als auch den Republikanern. Sie kämen aus jenen Staaten, in denen tschechischstämmige Minderheiten lebten, erläuterte der Premier. Andrej Babiš lud sie zu einem Besuch nach Tschechien ein, dieser könnte nach den Europawahlen im Mai stattfinden.