Prager Theaterfestival deutscher Sprache zu Ende gegangen

20-11-2006

Mit einer tschechischen Inszenierung des Stücks "Das weite Land" von Arthur Schnitzler ist in Prag am Sonntag das Theaterfestival deutscher Sprache zu Ende gegangen. Dem Regisseur der Inszenierung, Ivan Rajmont vom Staatstheater in Prag, wurde dabei der Max-Preis der Jury für die beste tschechische Theaterproduktion eines deutschsprachigen Stücks in diesem Jahr überreicht. Beim diesjährigen 11. Jahrgang des Festivals hatten sich erneut die besten Theaterproduktionen aus Deutschland, Österreich, der Schweiz und zum ersten Mal auch aus Luxemburg in der tschechischen Hauptstadt präsentiert.