Prager Polizei hat bei Eingriff gegen Jusos am 1. Mai Dienstvorschriften verletzt

10-05-2007

Prager Polizisten haben bei der vorläufigen Festnahme von Jungen Sozialdemokraten am 1. Mai ihre Dienstvorschriften verletzt. Dies hat eine interne Kontrolle ergeben, die aufgrund der Beschwerde der Jungen Sozialdemokraten angeordnet worden war. Mehrere Mitglieder der Jugendorganisation der tschechischen Sozialdemokraten hatten am 1. Mai in Prag gegen einen Aufmarsch von Neonazis demonstriert und waren vorläufig festgenommen worden. Auf der Polizeiwache wurden sie ihren Aussagen nach erniedrigt. Unter anderem sollen sie gezwungen worden sein, nackt Kniebeugen zu machen. Die Inspektion des Innenministeriums soll nun prüfen, ob einer der Polizisten nachweislich seine Amtsgewalt missbraucht hat.