Prager Bischof Malý fordert Castro zur Freilassung politischer Gefangener auf

20-03-2012

Der Prager Bischof Václav Malý forderte den kubanischen Staatspräsident Raúl Castro zur Freilassung politischer Gefangener auf. In einem offenen Brief an das kubanische Staatsoberhaupt brachte Malý am Dienstag seine Solidarität mit den verfolgten Bürgerrechtlern zum Ausdruck. In einigen Tagen werde Papst Benedikt XVI. Kuba besuchen, um dem kubanischen Volk die Botschaft des Friedens und der Hoffnung zu übermitteln, schrieb der Prager Bischof. Die Eingriffe der Polizei gegen Menschen, die sich ohne Gewaltanwendung für ein freies und demokratisches Milieu auf Kuba einsetzen, machen Ihre Einladung des Papstes wenig glaubwürdig, hieß es in dem Brief an Castro weiter.

Der ehemalige Dissident Václav Malý machte sich mit den kubanischen Verhältnissen bereits persönlich bekannt. Die tschechische Regierung kritisiert Jahre lang die Situation auf Kuba. Tschechien gehört in der EU zu den größten Gegnern des kubanischen Regimes.