Prager Bergseilbahn wegen Revision einen Monat außer Betrieb

Der Fahrbetrieb der Prager Bergseilbahn wird wegen einer weiteren Revision einen Monat lang eingestellt. Die Bahn ist vom 5. November bis zum 7. Dezember außer Betrieb. Die Unterbrechung des Betriebs wird jährlich zweimal – im Frühjahr und im Spätherbst – vorgenommen.

Die anstehenden Kontrollen bestehen aus geodätischen Messungen aller einzelnen Bestandteile der Strecke, der Überprüfung des Zustandes der Gleise und weiterer wichtiger Elemente. Vorgesehen sind beispielsweise der Austausch der Kabelführung und die Modernisierung des Fahrerstands. Die Seilbahn auf den Laurenziberg (Petřín-Hügel) hat im vergangenen Jahr über zwei Millionen Fahrgäste transportiert.