Prag verbietet übergroße Werbekostüme im Stadtzentrum

20-09-2019

Prag verbietet übergroße Werbekostüme und weitere Auftritte in Verkleidungen in seinem Stadtzentrum. Am Donnerstag verabschiedeten die Stadtverordneten eine entsprechende Novelle der Straßenkunstverordnung. Demnach sind zum Beispiel auch Riesenseifenblasen in Zukunft nicht mehr erlaubt. Diese würden die Bürgersteige verschmutzen, hieß es vom Magistrat.

In der Verordnung wird detailliert beschrieben, an welchen Orten welche Art Kleinkunst erlaubt ist oder nicht. Neu zu den Verbotszonen gehören nun auch der Platz Naměstí Míru im Stadtteil Vinohrady, die Neruda-Straße auf der Kleinseite und ein Teil der Spálená-Straße in der Neustadt.