Prag und Warschau mahnen Großbritannien bei EU-Finanzplan zur Eile

21-07-2005

Der polnische Premier Marek Belka hat während seines Prag-Besuchs am Donnerstag die von seinem tschechischen Amtskollegen Jirí Paroubek gegenüber den sudetendeutschen Widerstandskämpfern geplante Versöhnungsgeste gewürdigt. Belka sagte, Paroubeks Geste sei ein mutiger und bedeutender Schritt. Im Ringen um den EU-Finanzplan für 2007 bis 2013 haben Polen und Tschechien Eile angemahnt. Er wolle an diesem Freitag von Premierminister Tony Blair telefonisch erfahren, wann Großbritannien im Rahmen seiner derzeitigen EU-Ratspräsidentschaft Vorschläge unterbreite, sagte der polnische Ministerpräsident in Prag. Er sei sich mit seinem tschechischen Amtskollegen Jiri Paroubek einig, dass Europa schnellstmöglich einen Kompromiss benötige. Marek Belka traf auch mit Präsident Václav Klaus zusammen, mit dem er vor allem über die Lage in Polen vor den Parlamentswahlen sprach.