Prag kauft Simon-und-Judas-Kirche ab

Prag kauft die Barockkirche der heiligen Simon und Judas in der Altstadt vom Orden der Barmherzigen Brüder. Der Kaufpreis liegt bei etwa 125 Millionen Kronen (5 Millionen Euro). Darüber hat der Besitzausschuss der Prager Stadtvertretung am Mittwoch entschieden, wie der stellvertretende Oberbürgermeister Petr Dolínek (Sozialdemokraten) mitteilte.

Die entweihte Klosterkirche dient als Konzertsaal. Dieser wird vom Prager Symphonieorchester FOK langfristig genutzt.