Präsidialkanzlei-Chef soll versucht haben, Ermittlungen zu beeinflussen

10-06-2019

Der Leiter der Präsidialkanzlei, Vratislav Mynář, soll wiederholt versucht haben, auf polizeiliche Ermittlungen Einfluss zu nehmen. Dies geht aus Schilderungen von Justizminister Robert Pelikán in den Inlandssendungen des Tschechischen Rundfunks hervor. Demnach hat Mynář den Minister mehrfach aufgefordert, eine Beschwerde gegen die Ermittlungen gegen die Forstverwaltung Lány einzureichen.

Die Polizei hat vorgeschlagen, den Leiter des Tiergeheges in Lány, Miloš Balák, und einen Unternehmer anzuklagen. Beide stehen im Verdacht, öffentliche Aufträge manipuliert zu haben. Die Forstverwaltung Lány untersteht der Präsidialkanzlei und bewirtschaftet unter anderem das Gehege um das Präsidentenschloss in dem Ort.