Präsident Zeman will investitionsfördernden und sparsamen Staatshaushalt für 2021

11-05-2020

Präsident Miloš Zeman wünscht sich für 2021 einen Staatshaushalt, der sparsam ist und investitionsfördernd wirkt. Das Defizit in Höhe von 300 Milliarden Kronen könnte beim vernünftigen Wirtschaften ausreichen und müsse nicht noch mehr aufgestockt werden, sagte Zeman in einem Interview gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK. Er erwartet einen Rückgang des BIP um fünf bis zehn Prozent in Folge der Coronavirus-Pandemie.

Nach Zemans Schätzungen werde die Wirtschaft im Jahr 2021 wieder wachsen, das Tempo werde aber den diesjährigen Verfall nicht ausgleichen.

Die Regierung segnete im April ein Defizit für den diesjährigen Staatshaushalt in Höhe von 300 Milliarden Kronen (11 Milliarden Euro) ab. Dank den Finanzen sollen Verluste während der Coronakrise saniert werden. Vor der Krise war ein Minus von lediglich 40 Milliarden Kronen (1,5 Milliarden Euro) geplant.