Präsident Zeman weilt zu dreitägigem Besuch in Serbien

11-09-2019

Der tschechische Staatspräsident Miloš Zeman ist am Dienstag zu einem dreitätigen Besuch in Serbien eingetroffen. Auf dem Flughafen in Belgrad wurde er von seinem serbischen Amtskollegen Aleksandar Vučić empfangen. Danach suchten beide Staatsmänner die Gedenkstätte der Verteidiger Belgrads aus dem Ersten Weltkrieg auf. Im Beinhaus mit den sterblichen Überresten Hunderter Kämpfer legten Zeman und Vucić beim Mahnmal Kränze nieder. Zeman sagte nach der Anreise in Belgrad, er möge Serbien und Serben, aber Kosovo möge er nicht. Darüber informierte die Nachrichtenagentur AP. Zemans Sprecher hat die Worte weder bestätigt, noch widerlegt. Am Abend traf sich Zeman zudem mit tschechischen Landsleuten, die in Serbien leben.

Den wichtigsten Teil seines Besuchs absolviert Zeman am Mittwoch. Dann trifft er sich mit Amtskollegen Vučić und weiteren Spitzenpolitikern Serbiens zu offiziellen Gesprächen.