Präsident Zeman ernennt neue Regierung

Die Tschechische Republik hat 95 Tage nach den vorgezogenen Neuwahlen eine politische Regierung. Präsident Miloš Zeman hat am Mittwoch die Regierung von Sozialdemokratenchef Bohuslav Sobotka ernannt. Das Kabinett einer Dreierkoalition hat 17 Mitglieder, von denen acht aus den Reihen der Sozialdemokraten (ČSSD), sechs von der Ano-Partei und drei von den Christdemokraten (KDU- ČSL) gestellt wurden. Die Regierung Sobotka ist aus den vorgezogenen Parlamentswahlen hervorgegangen. Sie löst nach einem halben Jahr das Übergangskabinett des scheidenden Premiers Rusnok ab. Präsident Zeman warf bei der Ernennung Sobotka vor, dass im Entwurf für die Regierungsernennung einige Fehler waren. Er wünschte dem neuen Kabinett trotzdem Glück.