Präsident Klaus spricht sich gegen tief greifende Verfassungsänderungen aus

11-10-2006

Die tschechische Verfassung soll nach Meinung von Präsident Vaclav Klaus nicht grundlegend geändert werden. Klaus zufolge, könne man aber über Änderungen nachdenken, die im Falle einer politischen Krise den Weg zu vorgezogenen Wahlen erleichtern würden. Das sagte der Präsident am Dienstag vor Journalisten. Die Probleme, die in Tschechien wegen der Pattsituation nach den Abgeordnetenhauswahlen im Juni entstanden sind, könne man aber nicht durch radikale Änderungen der Verfassung lösen, so Klaus.