Präsident Klaus: kein Referendum über den EU-Beitritt der Türkei

07-10-2004

Der tschechische Präsident Vaclav Klaus nimmt nicht an, dass in Tschechien ein Referendum über den EU-Beitritt der Türkei ausgeschrieben wird. Er sagte dies vor Journalisten am Donnerstag in der slowakischen Hauptstadt Bratislava. Der Streit um die Türkei ist ein Streit um die Zukunft der EU, meint Klaus. Es überrascht ihn, dass auch solche Länder ein lautes "ja" zum Beitritt Ankaras sagen, die sich eine intensivere Integration innerhalb der Union wünschen. Auf dem Programm seines eintägigen Besuchs im Nachbarland stand ein Treffen mit dem slowakischen Präsidenten Ivan Gasparovic. Außerdem hat das tschechische Staatsoberhaupt die Ehrendoktorwürde an der Ökonomischen Universität in Bratislava übernommen.