Porsche-Museum bei Liberec zeigt Sonderausstellung zu Rennen in Le Mans

03-08-2019

Das Museum im Geburtshaus von Ferdinand Porsche in Vratislavice nad Nisou / Maffersdorf bei Liberec / Reichenberg zeigt im August eine Sonderausstellung zum Thema „24-Stunden-Rennen in Le Mans“. Porsche galt als Pionier unter den Autokonstrukteuren. Er erforschte viele Bereiche des Fahrzeugbaus. Dazu gehörten auch seine ersten Versuche mit Elektrizität im Haus seiner Eltern in Vratislavice. Porsche habe so beispielsweise schon im Jahr 1900 das erste Hybridauto mit Elektromotoren in den Radnaben konstruiert. Er gab dem Wagen den Namen „Semper Vivus“, erläutert die Leiterin des Škoda Museums in Mladá Boleslav / Jungbunzlau, Andrea Frydlová.

Ein Porsche 919 mit Hybridantrieb und einer Leistung von 900 PS hat 2016 das berühmte 24-Stunden-Rennen von Le Mans gewonnen. Die Faszination Hybrid ist daher auch ein zentraler Punkt eines der drei Themenkreise der neuen Exposition in Vratislavice mit dem Namen „Mobilität“. Darüber informierte neulich ein Vertreter des Škoda Auto-Konzerns, dem das Museum gehört.