Polizeibericht: Abhörmaßnahmen in Tschechien rechtmäßig

07-01-2005

Die Polizei hat am Freitag eine Analyse der Abhörmaßnahmen vorgelegt, die in Tschechien durchgeführt werden. Innenminister Frantisek Bublan und Polizeipräsident Jirí Kolár sind der Ansicht, dass die Vorwürfe illegaler Vorgangsweisen und polizeilicher Willkür durch den Bericht widerlegt sind. Im Herbst hatte Präsident Václav Klaus heftige Kritik an der Abhörpraxis in Tschechien geübt. Diese schränke die Privatsphäre der Menschen in übertriebenem Maße ein, meinte Klaus. Nach Angaben der nun veröffentlichten Analyse liegt die Anzahl von abgehörten Gesprächen etwa im europäischen Durchschnitt. Der Bericht räumt allerdings ein, dass die Tendenz bei der Zahl von abgehörten Telefonaten steigend ist.