Politologe Rudolf Kučera gestorben

16-01-2019

Der Politologe und frühere Dissident Rudolf Kučera ist tot. Er starb am Dienstag im Alter von 71 Jahren, wie die Universität von Ústí nad Labem / Aussig an der Elbe mitteilte. Der aus Prag stammende Kučera hatte zuletzt viele Jahre lang an der Uni gelehrt. Er gehörte zu den Begründern der tschechischen Politologie nach der Wende von 1989. Zudem engagierte er sich in den tschechisch-deutschen Beziehungen.

In den 1970er Jahren war Rudolf Kučera bei der Bürgerrechtsbewegung Charta 77 aktiv. Deswegen verlor er seine Anstellung bei der tschechoslowakischen Akademie der Wissenschaften. Erst nach der Samtenen Revolution kehrte er in die Wissenschaft zurück. In Deutschland erlangte Kučera eine gewisse Bekanntheit, weil er Doktorvater von Andreas Scheuer gewesen ist. 2014 kam es zu einer Affäre um den CSU-Politiker, da dieser zu Unrecht einen deutschen Doktortitel nutzte.